© Wikimedia Commons/Amici di Piero Chiara, CC BY 2.0

Kultur
01/03/2022

Italienischer Schriftsteller und Übersetzer Gianni Celati gestorben

War Autor mehrerer Romane, die auch in Deutsche übersetzt wurden, unter anderem "Comiche".

Der italienische Schriftsteller, Literaturkritiker und Übersetzer Gianni Celati ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Das haben die Familienangehörigen laut italienischen Medien mitgeteilt. Seit Jahren lebte er im englischen Brighton. Er war Autor mehrerer Romane, die auch in Deutsche übersetzt wurden. Er hatte sich auch dem Kino gewidmet und Dokumentarfilme gedreht.

Dissertation über Joyce

Der 1937 in der lombardischen Alpenstadt Sondrio geborene Celati schloss sein Studium in Bologna mit einer Dissertation über James Joyce ab und veröffentlichte 1971 seinen ersten Roman "Comiche". Zu den Werken, die in deutscher Sprache erschienen sind, zählen "Erzähler der Ebenen" (1984), "Der wahre Schein. Vier lange Geschichten" (1987), "Landauswärts" (1989) und "Mondphasen im Paradies" (1996).

"Ulysses" übersetzt

Celati hat zahlreiche Autoren ins Italienische übersetzt, etwa Jonathan Swift, Mark Twain, Roland Barthes und den Roman "Ulysses" von James Joyce. Er thematisierte vorzugsweise moderne Lebensbedingungen und wählte insbesondere Lebenskünstler und Vagabunden als Protagonisten seiner Geschichten, wie in seinen Werken "Cinema Naturale" (2001), "Was für ein Leben! Episoden aus dem Alltag der Italiener" (2008) und "Die wilden Reisen des Otero Aloysio" (2013).

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.