Kultur
21.03.2012

Italienischer Dichter und Drehbuchautor Tonino Guerra gestorben

Der italienische Dichter und Drehbuchautor Tonino Guerra ist am Mittwoch im Alter von 92 Jahren gestorben. Er wurde dreimal für den Oscar nominiert.

Der italienische Dichter, Schriftsteller und Drehbuchautor Tonino Guerra ist am Mittwoch in Italien im Alter von 92 Jahren gestorben. Der aus der Region Emilia Romagna stammende Guerra war Drehbuchautor mehrerer Meisterwerke von Regisseuren wie Federico Fellini, Michelangelo Antonioni und Andrej Tarkowski. Mit Fellini hatte er bei Filmen wie "Amarcord", sowie "Ginger und Fred" zusammengearbeitet.

Guerra schrieb melancholische, schelmenhafte, naiv-weise Gedichte im Dialekt der Romagna. Seine erste Lyrik schrieb er während der Haft im Arbeitslager von Troisdorf bei Bonn. Guerra wurde dreimal für den Oscar nominiert, darunter für Antonionis Film "Blow Up" im Jahr 1967. Guerra arbeitete mit Tarkowski am Film "Nostalghia", sowie mit dem griechischen Regisseur Theo Angelopoulos" zusammen. 2002 wurde er mit dem Europäischem Filmpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.