Sundance Film Festival in Utah

© EPA / GEORGE FREY

Kultur
02/02/2020

Hubert Sauper gewann Doku-Hauptpreis bei Sundance Filmfestival

Der Österreicher wurde für seine Kuba-Dokumentation "Epicentro" ausgezeichnet.

Ein voller Erfolg war für Hubert Sauper ("Darwin's Nightmare") die Teilnahme am renommierten Sundance Filmfestival in Utah: Der Tiroler Regisseur, dessen Dokumentarfilm "Epicentro" in der Sektion World Cinema Documentary Weltpremiere feierte, erhielt den Hauptpreis in dieser Sparte. In seinem Werk beleuchtet der 53-Jährige Kuba als historische Zeitkapsel und romantische Vision in einer globalisierten Welt.

Beim von Robert Redford gegründeten Festival mit Fokus auf Independent-Produktionen standen in zehn Tagen 128 Filme auf dem Programm. Den Großen Preis der Jury für einen US-Dokumentarfilm erhielten Jesse Moss und Amanda McBaine für "Boys State". Das beste US-Drama stammt mit "Minari" von Lee Isaac Chung. Darin wird das Leben eines siebenjährigen, koreanisch-amerikanischen Buben auf den Kopf gestellt, als er mit seiner Familie ins ländliche Arkansas zieht. Als bestes internationales Drama wurde "Yalda, a Night for Forgiveness" (Regie: Massoud Bakhshi) prämiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.