Gut kopiert: Die erfolgreichs­ten Remakes

"Fright Night", "Conan", "Die drei Musketiere" und nun der Tanzfilm "Footloose": Film-Remakes boomen. Wir zeigen die erfolgreichsten Neuverfilmungen.

Die kultige Horror-Komödie "Fright Night" aus dem Jahr 1985 (rechts) wurde mit Colin Farrell neu verfilmt (links) und erfreut gegenwärtig viele Horror-Fans. Auch der 80er-Jahre-Tanzfilm "Footloose" hat einen Neuaufguss erfahren und startet diese Woche in den Kinos. Seit einigen Jahren steht man in Hollywood auf Remakes - vor allem natürlich auf Neuverfilmungen von alten Kassenschlagern, die dann erneut die Kinosäle füllen sollen. Wir haben uns auf die Suche nach den kommerziell erfolgreichsten Neuverfilmungen begeben ...

 Die 10 erfolgreichsten Remakes zum Durchklicken ... Platz 10

Nach dem Film "Karate Kid" wurden Kampf-Schulen kurzzeitig von jungen Teenies gestürmt. Für den Film von 1984 gab es eine Oscar-Nominierung, drei Fortsetzungen folgten.  ... ... 2010 entstand das Remake von "Karate Kid". Will Smiths Sohn Jaden übernahm die Rolle, die Ralph Macchio im Original verkörpert. Als Trainer fungierte Jackie Chan, der aber, anders als im 80er-Jahre Film, Kung Fu anstatt Karate lehrt. 359 Millionen Dollar spielte die Neuverfilmung ein, obwohl Kritiker von einem glattgebügelten 08/15-Remake sprechen. Platz 9

Charlton Heston wurde 1968 in "Planet der Affen" von Menschen-Affen versklavt, ... ... 2001 ging es Mark Wahlberg an den Kragen. Der Neuaufguss des Klassikers spielte stattliche 362 Millionen Dollar ein. Platz 8

"La Totale" von 1991 ist die eher unbekannte, französische Vorlage ... ... der Hollywood-Produktion "True Lies" mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle. James Cameron produzierte nach "Terminator 2" 1994 erneut einen Hit mit Arnie als Action-Star. 378 Millionen Dollar spielten die wahren Lügen ein. Platz 7

1954 wurde "Godzilla" noch von einem Mann im Monster-Kostüm gespielt, ... ... 1998 gab es die Echse im  Roland Emmerich-Remake als Computer-Animation. Den Zusehern gefiel's - 379 Millionen Dollar Einspielergebnis. Platz 6

"Die Mumie"sorgte schon 1932 für gruselige Minuten auf der Leinwand. Vom Klassiker gab es viele Remakes, das erfolgreichste wurde ... ... 1999 von Stephen Sommers ("Van Helsing") mit Brendan Fraser in der Hauptrolle gedreht. Der Fantasy-Film sorgte für volle Kinosäle und konnte 416 Millionen Dollar machen. Platz 5

Die Geschichte "Charlie und die Schokoladenfabrik" des norwegischen Schriftstellers Roald Dahl wurde 1971 erstmals verfilmt. ... ... 2005 folgte das Remake von Fantasy-Spezialist Tim Burton. Als skuriller Fabrikbesitzer Willy Wonka agiert Johnny Depp. Nicht zuletzt durch sein leidenschaftliches Spiel kann der Kinderfilm mit einem Einspielergebnis von 475 Millionen Dollar aufwarten. Platz 4

1981 sah der Fantasy-Film "Kampf der Titanen" noch nicht ganz so spektakulär aus, wie ... ... der Neuaufguss aus dem Jahr 2010, der 494 Millionen Dollar einspielen konnte. Sam Worthington, Liam Neeson und  Ralph Fiennes spielen im Remake, im Original ist zwar der nicht ganz so bekannte Harry Hamlin als Perseus zu sehen, in den Nebenrollen agieren aber Stars wie Laurence Olivier und Ursula Andress. Platz 3

"King Kong" schrieb 1933 Filmgeschichte - mit dem Streifen wurde die Ära der Spezialeffekte im Filmgeschäft eingeleitet. Seitdem entstanden unzählige Neuverfilmungen, Fortsetzungen, Adaptionen und Parodien. ... Peter Jackson traute sich 2005 an den bekannten Stoff und verfilmte ihn opulent mit Jack Black und Naomi Watts. Jacksons "King Kong" konnte mehr als eine halbe Milliarde Dollar (550 Millionen) einnehmen. Platz 2

1954 wurde der Roman "I Am Legend" von Richard Matheson veröffentlicht. Das Buch wurde ein Riesenerfolg, 1964 folgte die erste von vielen Verfilmungen mit dem Titel "The Last Man on Earth". Vincent Price spielte darin einen Arzt, der eines Tages aufwacht und alleine auf der Welt zu sein scheint. 1971 gab Charlton Heston erneut die Figur in "Der Omega-Mann", einer weiteren Verfilmung. ... ... 2007 durfte Hit-Garant Will Smith ran und spielte die Hauptrolle in dem Remake, das sich wie der Roman nennt. Auf Smith ist Verlass: der Science-Fiction-Film war extrem erfolgreich und konnte 585 Millionen Dollar einspielen. Platz 1

Das bekannte Buch "Krieg der Welten" von H. G. Wells wurde 1953 erstmals verfilmt - der Schauplatz der Geschichte, in der Aliens in dreibeinigen Kampfmaschinen Menschen angreifen, wurde aber von England in die USA verlegt. Für den Film gab es einen Oscar für die besten Spezial-Effekte. ... ... Steven Spielberg fertigte 2005 ein spektakuläres Remake mit Tom Cruise. Die eigentliche Hauptrolle spielen aber auch in dem Neuaufguss die Special-Effects. 589 Millionen Dollar spielte "Krieg der Welten" anno 2005 ein.
(KURIER.at / mich) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?