Kultur
02/19/2021

Gruppe netzzeit: "Haben nicht mehr um Förderung angesucht"

Treten dem Anschein entgegen, nicht "förderungswürdig" zu sein.

Die Gruppe netzzeit hat um keine weitere Vierjahresförderung beim Kulturamt Wien eingereicht. Das betonen die Leiter Nora und Michael Scheidl gegenüber der APA. In der Berichterstattung über das gestern veröffentlichte Jurygutachten sei der Anschein geweckt worden, dass ihre seit mehr als 30 Jahren von der Stadt Wien durchgehend subventionierte Arbeit nicht "förderungswürdig" sei.

Vielmehr werde die "jahrzehntelange, international anerkannte, künstlerische Arbeit" der Gruppe dieses Jahr mit dem letzten netzzeit-Festival für Neues Musiktheater ihren Höhepunkt finden. Das für Juni und November geplante "out of control"-Festival wird aus der heuer auslaufenden Vierjahresförderung bestritten. Weitere Einreichungen für Jahres- oder Projektförderungen gibt es derzeit nach Auskunft der Gruppe keine.

Die Wiener Theaterjury hatte gestern bei den Einreichungen im Musiktheaterbereich "niedrige Standards und eine besorgniserregende Tendenz zur Stagnation" konstatiert. Geortet wurde u.a. ein "Mangel innovativer Ansätze zur künstlerischen Weiterentwicklung und zur Ausdifferenzierung der Kunstform", weitgehend fehlende "Reflexion von Entwicklungen der Gegenwart" sowie "eine stetige Erosion bestehender Publikumsschichten".

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.