Kultur
04.07.2018

Festwochen-Chef gibt Verpflichtung in Düsseldorf ab

Christophe Slagmuylder übernimmt nicht die Leitung des Festivals „Theater der Welt“ 2020.

Der belgische Theatermacher und Kurator Christophe Slagmuylder, der vergangene Woche als Nachfolger von Tomas Zierhofer-Kin an der Spitze der Wiener Festwochen vorgestellt wurde, übernimmt nicht die Leitung des Festivals „Theater der Welt“. Einem Bericht der Tageszeitung „Der Standard“ zufolge wurde Slagmuylder auf eigenen Wunsch aus der Intendanz des Düsseldorfer Festivals für 2020 entlassen.

Demnach habe es ein Gespräch zwischen Slagmuylder und dem Intendanten des Düsseldorfer Schauspielhauses, Wilfried Schulz, gegeben. „Nach Überprüfung der Situation ist eine gleichzeitige oder überschneidende Tätigkeit für die beiden großen renommierten Festivals nicht sinnvoll“, erklärte Schulz. Hinsichtlich der Leitung von „Theater der Welt“ gebe es bereits ein „konstruktives Gespräch über eine andere und gute Lösung“.

Für Slagmuylder, der vorerst die kommende Festwochen-Ausgabe 2019 verantworten wird, bedeutet das aber auch, dass ein längerfristiges Engagement in Wien möglich wird. Die Ausschreibung für die Festwochen-Intendanz nach dem Übergangsjahr soll noch im Juli erfolgen. Bereits bei der Präsentation des Neo-Intendanten hatte sich die neue Wiener Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler (SPÖ) allerdings positiv hinsichtlich einer Bewerbung Slagmuylders geäußert.