© Walt Disney Company

Kultur
12/01/2019

Die "Eiskönigin" regiert das lange Kinowochenende

Die Fortsetzung des Disney-Animationsfilms spielte am Thanksgiving-Wochenende rund 124 Millionen US-$ ein.

von Michael Huber

Traditionell ist das Thanksgiving-Wochenende in den USA ein Höhepunkt der Kinosaison, viele Blockbuster werden auf dieses Datum hin programmiert. Die Fortsetzung des Disney Hits "Frozen" ("Die Eiskönigin II") ist in diesem Jahr als eindeutiger Sieger aus der Schlacht an der Kinokassa hervorgegangen. Wie der "Hollywood Reporter" Sonntag berichtete, spielte der Film von Mittwoch bis Sonntag rund 124 Millionen US-Dollar (rund 112,5 Mio. Euro) ein. Diese Zahl dürfte sich nach endgültiger Zählung der Umsätze am Sonntagabend noch weiter erhöhen. Die Rekordumsätze summieren sich mit den 130 Millionen US-$ am Wochenende zuvor - dem Startwochenende von "Frozen II" - auf mehr als 250 Millionen US-$ allein in Nordamerika. Weltweit hatte der Film am Startwochenende rund 350 Millioenn US-$ eingespielt.

"Frozen II" ist damit der erfolgreichste Film, den Disney bisher im Thanksgiving-Zeitraum in die Kinos gebracht hat, meldet der Branchendienst. Der bisherige Rekord an diesem Wochenende war von "The Hunger Games - Catching Fire" 2013 aufgestellt worden.