© FILMladen

Kultur
08/20/2019

Diane Kruger: "Ich werde ständig für Ausländerrollen angerufen"

Die deutsche Schauspielerin spielt eine Mossad-Agentin auf Geheimmission in Teheran. Im KURIER-Interview spricht sie über ihren neuen Film, ihre Rollen in Hollywood und Blockbuster.

Agentinnen im Vormarsch. Sie lassen die Muskeln spielen, kämpfen aber auch mit den Waffen einer Frau. Weil ein betörender Augenaufschlag bisweilen wirkungsvoller sein kann als ein Schlag mit der Faust.

„Die Agentin – The Operative“ (ab 30. August im Kino) erfüllt (fast) alle Anforderungen des populären Spionage-Genres – irritiert aber mit einem offenen Ende. Entgegen aller durch James Bond und Co. geschulten Erwartungshaltungen legt sich der Film nicht fest, wer in diesem Spionage-Karussell die Guten und wer die Bösen sind. Der Psycho-Mossad-Agententhriller des israelischen Regisseurs Yuval Adler wartet darüber hinaus auch mit Verschwörungstheorien auf, die von antizionistischen Hysterikern erfunden sein könnten.