Martin Freeman als „Hobbit“ Bilbo Beutlin in der gleichnamigen Film-Trilogie

© /Warner

Kinocharts
01/05/2015

Der "Hobbit" führt weiter US-Charts an

In der dritten Woche spielte das Finale der Triologie weitere 21,9 Mio. Dollar ein.

Peter Jacksons jüngster "Hobbit"-Film, das Disney-Musical "Into the Woods" und Angelina Jolies Kriegsdrama "Unbroken" haben erneut für volle Kinos in den USA und Kanada gesorgt, wie das Branchenportal Box Office Mojo am Sonntag mitteilte. "Der Hobbit 3: Die Schlacht der fünf Heere" spielte an seinem dritten Wochenende in US- und kanadischen Kinos weitere 21,9 Mio. Dollar (17,4 Mio. Euro) ein.

Damit sicherte er sich erneut den Spitzenplatz der Charts und kann nunmehr auf Einnahmen von 220,8 Millionen Dollar allein in Nordamerika verweisen. Das Horrorspektakel "Die Frau in Schwarz 2 - Engel des Todes" landete an seinem ersten Wochenende auf Platz vier der Charts, gefolgt von der Komödie "Nachts im Museum 3: Das geheimnisvolle Grabmal".

Hollywood reibt sich die Hände

Laut Hollywood Reporter reibt sich die Filmindustrie die Hände: Seit Beginn der Feiertage im Dezember flossen acht Prozent mehr in Nordamerikas Kinokassen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Allerdings hatte Hollywood 2014 auch fünf Prozent der Einnahmen vom Vorjahr eingebüßt. Und die Zahl der Zuschauer war auf den Stand von vor zwei Jahrzehnten gefallen, schrieb das Branchenblatt weiter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.