© PriVAT

Literatur
01/04/2019

Christian Lockers letzter Roman

Der Wiener schrieb "Zeitig" fertig, noch einmal eine Zeitreise, danach starb er. Locker war 55 Jahre alt.

von Peter Pisa

Christian Locker (Foto) hat keine geheimnisvollen Türen in Kleiderkästen oder Löcher in der Wand gebraucht, um in der Zeit zurückzureisen: Seine Helden gehen zum Zahnarzt und landen danach in der Kaiserzeit. Oder sie setzen sich ins  Kaffeehaus – und schon halten sie verwundert eine Flasche Wein, Jahrgang 1932, in Händen.

Einen Doppelten!

„Zeitig“ ist der letzte Roman des Wieners. Die Essenz seines literarischen Schaffens, nahe an Herzmanovsky-Orlando und Leo Perutz gebaut. Viel ruhiger als sonst ging er’s an. Geradlinig – sofern das möglich ist, wenn jemand die Zeit verliert. Locker wurde im Sommer 2018 mit dem Roman fertig ... und starb.
Dr. Zerner, Philosoph und Uniprofessor wird erschossen. Aber das kann nicht sein, denn er lebte in den 1930er-Jahren. Und Zerner ist nicht tot und wurde trotzdem erschossen. Es ist kein Wunder, dass sich im Buch oft jemand „einen Doppelten“ bestellt. Christian Locker glaubte an die Zeitlosigkeit.

 

Christian
Locker:
„Zeitig“
Edition Roesner.
301 Seiten.
22,90 Euro.

KURIER-Wertung: ****

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.