Kultur
13.04.2018

Chris Dercon tritt als Intendant der Berliner Volksbühne zurück

Chris Dercon verlässt die Berliner Volksbühne. © Bild: APA/dpa/Rainer Jensen

Umstrittener Intendant Chris Dercon verlässt die Berliner Volksbühne.

Der umstrittene Intendant der Berliner Volksbühne, Chris Dercon, gibt seinen Posten auf. Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) und Dercon hätten sich einvernehmlich darauf verständigt, die Intendanz mit sofortiger Wirkung zu beenden, teilte die Kulturverwaltung am Freitag mit.

Der heute 59-jährige Belgier Dercon war unter Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller Ende 2015 ab 2017 zum Nachfolger von Volksbühnen-Langzeitintendant Frank Castorf berufen worden. Es formierten sich aber schnell Kritiker, die die geplante Öffnung des Hauses als Entwurzelung eines eingespielten Ensembles beklagten.