FILES-FRANCE-MUSIC-OBIT

© APA/AFP/PATRICK HERTZOG / PATRICK HERTZOG

Kultur
09/05/2020

Chansonsängerin Annie Cordy 92-jährig gestorben

Die vielseitige Künstlerin stammte aus Belgien und lebte in Frankreich.

Die aus Belgien stammende Sängerin und Schauspielerin Annie Cordy ist tot. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf ihre Nichte Michèle Lebon berichtete, starb die vielseitige Künstlerin und bekannte Vertreterin des französischen Chansons am Freitag im Alter von 92 Jahren in Vallauris in der Nähe des südfranzösischen Badeortes Cannes.

Cordy wurde als Léonie Cooreman im Juni 1928 im Brüsseler Stadtbezirk Laeken geboren. Sie trat zunächst als Sängerin in ihrer Heimatstadt auf, von 1950 dann auch im Pariser "Lido". Später wirkte sie in Operetten und Filmen mit. Beim französischen Meisterregisseur Claude Chabrol stand sie in "La Rupture" ("Der Riss") vor der Kamera. 2015 war sie im Streifen "Zu Ende ist alles erst am Schluss" von Jean-Paul Rouve zu sehen, der in Frankreich ein Millionenpublikum hatte. In der Nähe des königlichen Schlosses in Laeken ist ein Park nach Cordy benannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.