© Sabrina Didschuneit

Kultur
08/05/2021

Cartoonist Martin Perscheid gestorben

Der deutsche Cartoonist Martin Perscheid ist im Alter von 55 Jahren gestorben. Schwarzer Humor war sein Markenzeichen.

Der deutsche Cartoonist Martin Perscheid im Alter von 55 Jahren gestorben. Mit Martin Perscheid verliere man nicht nur einen der besten und populärsten Zeichner der Komischen Kunst, sondern auch ein Vorbild und einen Wegbereiter, so Martin Sonntag, der Leiter der Caricatura Galerie.

Antje Haubner, die Programmleiterin des Lappan Verlages, erinnerte an Perscheids schwarzen Humor: „Er wollte mit seinen Cartoons nicht nur spielen, sondern zubeißen. Dort, wo es wehtut und wo andere sich lieber wegducken, weil es kaum auszuhalten ist. Wir trauern um einen der größten deutschen Cartoonisten“.

"Seine Furchtlosigkeit vor Blicken in menschliche Abgründe des Sexismus, Rassismus, der Ignoranz, Korruption und Dummheit und wie er all das mit beißendem Spott und rabenschwarzem Humor in Cartoons einfing, war einzigartig", würdigt ihn ein Nachruf des Carlsen Verlag.

Seit 1994 wurden Perscheids Cartoons in zahlreichen Zeitungen veröffentlicht, 1995 erschien sein erstes Buch. Unter dem Titel „Perscheids Abgründe“ schuf er über 4.300 Cartoons und wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem „Max & Moritz-Preis“ für die beste deutsche Comic-Serie. Perscheid erlag am 31. Juli einem Krebsleiden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.