Carrie Fisher wird vielen Star-Wars-Fan für immer in ihrer Paraderolle alsPrinzessin Leia in Erinnerung bleiben

© Deleted - 1122156

Star Wars
01/02/2017

Fishers Tod: 49 Millionen Euro Versicherungskosten?

Die Schauspielerin hatte einen Vertrag für drei "Star Wars"-Filme abgeschlossen.

Laut eines Berichts der Daily News könnte Disney nach dem Tod von Carrie Fisher 41 Millionen britische Pfund (rund 49 Millionen Euro) erhalten. Der Konzern hatte Fisher für einen Ausfall ihres Vertrags für drei "Star Wars"-Filme mit 49 Millionen Euro versichert.

Was passiert mit Prinzessin Leia?

Fisher war 2015 in "Das Erwachen der Macht" zu sehen und wird es auch in "Star Wars: Episode VIII" sein. Dieser startet 2017 im Kino, die Dreharbeiten sind bereits abgeschlossen. Noch ist unklar, wie die Produzenten im darauffolgenden Teil "Episode IX" verfahren werden. Es wird gemutmaßt, dass das bereits fertige Drehbuch für den neunten Teil nun umgeschrieben werden muss. Es gab jedoch auch Medienberichte darüber, dass Disney Prinzessin Leia sterben lässt. Der Konzern hat sich bislang noch nicht zu den Gerüchten geäußert.

The Insurance Insider schreibt, dass es sich im Fall einer Auszahlung um eine der höchsten Summen handeln würde, die eine Versicherung je nach einem Tod oder Unfall eines Schauspielers bezahlen musste.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.