© EPA/SASCHA STEINBACH

Literatur
01/15/2022

Humor mit mehr Parmesan könnte lustig sein

Jürgen von der Lippe, ziemlich fixiert, hat zur kurzen Form zurückgefunden: "Mehl ist wie Sex"

von Peter Pisa

Ein Flirt wird vom Mann eröffnet: „Übrigens, mein linker Hoden hängt etwa zwei Zentimeter tiefer als der rechte, ich sage das, falls Sie später fragen sollten.“

(Sie fragt nicht. Sie weiß es. Ist bei Männern so.)

Fixiert

Jürgen von der Lippe ist ziemlich fixiert, nicht erst, seit er 73 ist. Nach dem wenig unterhaltsamen Roman „Nudel im Wind“ kehrt der Komiker und einstige TV-Moderator zur kurzen Form zurück, da kann er schnell das Thema wechseln – er bleibt allerdings, die Grenze zum Altherrenhumor gern überschreitend, meist bei seinen Lieblingsthemen: Brüste, Orgasmus, Viagra, Nylonstrümpfe, Parmesan ... nein, Parmesan nicht, Parmesan kommt nur kurz vor und ist eine Ausnahme.

„Sex ist wie Mehl“ heißt das Buch, übrigens sein 15. Der Titel wird dann auf Seite 232 mit Müllerlatein fortgesetzt: „Zu viel, und der Sack platzt.“ Es sollte mehr über Parmesan geschrieben werden. Kann möglicherweise lustiger sein.


Jürgen
von der Lippe:
„Sex ist
wie Mehl“
Penguin Verlag.
256 Seiten.
18,50 Euro

KURIER-Wertung: ***

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.