Bodo Kirchhoff

© APA/dpa/Arne Dedert

Literatur
10/17/2016

Bodo Kirchhoff gewinnt Deutschen Buchpreis 2016

Der Autor wird für seine Erzählung "Widerfahrnis" ausgezeichnet.

Bodo Kirchhoff ist der Gewinner des Deutschen Buchpreises 2016. Der deutsche Autor erhielt die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung heute, Montag, bei der Preisverleihung zum Auftakt der Frankfurter Buchwoche für seine Erzählung "Widerfahrnis". "Es ist für mich wunderbar, dass ich hier stehen kann", so Kirchhoff in seinen Dankesworten.

Die Jury lobte "Widerfahrnis" als einen "vielschichtigen Text, der auf meisterhafte Weise existenzielle Fragen des Privaten und des Politischen miteinander verwebt und den Leser ins Offene entlässt".

In dem Roman (Frankfurter Verlagsanstalt) bricht ein im Ruhestand lebender Verleger mit einer Zufallsbekanntschaft - der etwa gleichaltrigen früheren Besitzerin eines Hutgeschäfts - zu einer spontanen Autoreise in den italienischen Süden auf. Das Liebespaar wird dann auf Sizilien mit der Flüchtlingskrise konfrontiert.

Die beiden österreichischen Autoren Eva Schmidt und Reinhard Kaiser-Mühlecker, die mit "Ein langes Jahr" (Jung und Jung) sowie "Fremde Seele, dunkler Wald" (S. Fischer) unter den Nominierten der Shortlist waren, hatten damit ebenso das Nachsehen wie Andre Kubiczek ("Skizze eines Sommers"), Thomas Melle ("Die Welt im Rücken") und Philipp Winkler ("Hool").

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.