© APA/AFP/STEPHANE DE SAKUTIN

Lohengrin
06/30/2018

Bayreuther Festspiele: Absage von Roberto Alagna

Roberto Alagna wird die Partie des Lohengrin in der Neuinszenierung der gleichnamigen Oper bei den Bayreuther Festspielen nicht singen.

Roberto Alagnader französische Opernsänger italienischer Herkunft, wird die Partie des Lohengrin in der Neuinszenierung der gleichnamigen Oper bei den Bayreuther Festspielen nicht singen. Über seine Agentur informierte der Künstler am Abend des 29. Juni die Festspielleitung über seine Absage, die wie folgt begründet wurde: „Herr Alagna muss die Lohengrin-Neuproduktion absagen, da er aufgrund von Überlastung die Partie nicht hinreichend einstudieren konnte.“ Die künstlerische Leitung der Bayreuther Festspiele sondiert seit dieser überraschenden Absage intensiv die Möglichkeiten, welcher Sänger Roberto Alagna ersetzen kann. Die Aufführung (Inszenierung; Yuval Sharon; musikalische Leitung: Christian Thielemann) ist für den 25. Juli geplant.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.