© Diachron / Claudia Mazanek/ ÖGFA

Kultur

Architekt Gunther Wawrik 92-jährig gestorben

Mit eigenen Entwürfen sowie als Lehrender prägte der gebürtige Salzburger eine offene Herangehensweise an Architektur und Städtebau

01/12/2023, 01:08 PM

Der Architekt und Hochschullehrer Gunther Wawrik ist am Montag, den 9. Jänner, nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 92 Jahren verstorben. Das teilte die Österreichische Gesellschaft für Architektur (ÖGFA), deren Vorstandsvorsitzender Wawrik Ende der 1970er-Jahre und deren Ehrenmitglied er seit 2017 war, in einer Presseaussendung mit. Mit Wawrik verliere die österreichische Architekturszene „eine ihrer pointiertesten Stimmen“, heißt es darin. Auch das Architekturzentrum Wien (AzW) gab in einer Aussendung der Trauer über das Ableben Wawriks, eines "wunderbaren Menschen", Ausdruck.

Wawrik wurde am 7. Oktober 1930 geboren und wuchs in Salzburg auf. An der Technischen Hochschule Wien studierte er Architektur, von 1985 bis 1996 war er Professor für Entwerfen, Baukonstruktion und Städtebau an der Fachhochschule in München. Er habe eine „ergebnisoffene Methode, die er selbst beiläufig als 'Basteln' bezeichnete und die 'eine respektvolle, gleichwohl fragende Haltung dem Vorhandenen gegenüber' bedingte“, kultiviert, teilte die ÖGFA mit.

Besonderheiten des Bauens

„Ich gehöre zu einer Minderheit, die glaubt, dass eine Stadt eine aus der Topografie entwickelte Eigenart hat und damit auch aus ihrer Topografie heraus räumlich entwickelt werden muss. Städtebauliche Fehler können im Gegensatz zu architektonischen Fehlern nur schwer korrigiert werden", sagte Wawrik.

Bis ins hohe Alter waren seine Beiträge zur Architektur ein „exploratives Spiel mit Möglichkeiten“. Von ihm stammten etwa die Terrassenhäuser Goldtruhe in Brunn am Gebirge (1969 in Arbeitsgemeinschaft mit Hans Puchhammer) oder die Aussegnungshalle Gräfelfing in Bayern (1999). Zweimal erhielt er den Österreichischen Bauherrenpreis.

In seinen letzten Lebensjahren habe sich der Architekt der Fiktion einer „Bergstadt“ als kritischem Gegenentwurf zum städtebaulichen Wildwuchs der Stadt im Tal gewidmet. 2020 entstand ein Buch zum Gedankenexperiment, noch bis Freitag, den 20. Jänner, ist im Architekturhaus Salzburg eine Ausstellung dazu zu sehen.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Architekt Gunther Wawrik 92-jährig gestorben | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat