Schäferstündchen zwischen Bathsheba (Carey Mulligan) und Gabriel (Matthias Schoenaerts)

© /ABC-Films

Eine selbstbewusste Frau zwischen drei Männern
07/16/2015

Eine selbstbewusste Frau zwischen drei Männern

"Am grünen Rand der Welt": Regisseur Thomas Vinterberg geht im viktorianischen England fremd. Weiters: "Das blaue Zimmer", "Desaster", "Longwave", "Amy"

Dass sich Thomas Vinterberg, der Miterfinder der Dogma 95 Bewegung, an die Verfilmung von Thomas Hardys, im Viktorianischen England spielenden Roman "Am grünen Rand der Welt" gewagt hat, zeugt von Mut.

Denn die kompromisslosen Filme des dänischen Regisseurs – wie etwa "Das Fest", das vom sexuellen Missbrauch eines Vaters an seinen Kindern handelt – haben nichts zu tun mit dem großen Herz-Schmerz-Kino vor der herrlichen Kulisse der südenglischen Landschaft, wie sie in bisherigen Hardy-Verfilmungen geboten wurden. Der britische Regie-Altmeister John Schlesinger hatte den Roman vor 50 Jahren unter dem Titel "Die Herrin von Thornhill" verfilmt – mit der legendären Julie Christie in der Hauptrolle.

Vinterberg hat die schwierige Aufgabe einer zeitgemäßen Neuverfilmung mehr als akzeptabel gemeistert und tappt mit seiner strahlenden Hauptdarstellerin Carey Mulligan nicht in die sich anbietenden Kitsch-Fallen.

Liebes-Chaos

Mulligan spielt Bathsheba Everdene, die im ländlichen England des 19. Jahrhunderts das Gut ihres Onkels erbt. Selbstbewusst übernimmt sie die Verwaltung des Hofes und schon machen ihr drei recht unterschiedliche Verehrer Avancen: Der gutmütige Schäfer Gabriel Oak (Matthias Schoenaerts), der benachbarte Gutsherr William Boldwood (Michael Sheen) und der schneidige Offizier Frank Troy (Tom Sturlridge).

Die impulsive Bathsheba entscheidet sich für Troy, zurück bleibt ein tief verletzter Gabriel. Bald bereut sie ihre Wahl , denn der junge Offizier hatte vor der Ehe mit der Magd Fanny eine Affäre. Als Fanny sein Kind zur Welt bringt, sterben Mutter und Kind bei der Geburt. Der verzweifelte Frank gesteht, dass er Fanny geliebt habe; und Bathsheba erkennt, dass ihre Ehe ein Fehler war.

Der Film schildert das ländliche Leben zur Zeit der Industriellen Revolution anhand der Geschichte einer unabhängigen Frau – damals eine Seltenheit.

Anders als Julie Christie, die sich als Bathsheba mit mädchenhaftem Flirtgehabe der Männergesellschaft fügt, zeigt sich Carey Mulligan selbstbewusst und bringt damit ihre Figur dem heutigen Publikum näher.

Dass neben ihr die Männer schwach wirken, mag ein dramaturgisches Kalkül von Vinterberg gewesen sein, um die Aufmerksamkeit auf seine Hauptfigur zu lenken. Vinterberg erzählt seine Geschichte in opulenten Bildern und buchstäblich leuchtenden Farben. Er verwendet dazu, offenbar als Zugeständnis an die Dogma-Regeln, ausschließlich natürliches Licht, vom mystischen Morgengrauen bis zum purpurnen Sonnenuntergang.

Fans von solide gemachten Literaturverfilmungen und " Downton Abbey"-Freunde werden auf ihre Kosten kommen.(Gabriele Flossmann)

KURIER-Wertung:

INFO: "Am grünen Rand der Welt". Liebesfilm. GB/ USA 2015. 119 Min. Von Thomas Vinterberg. Mit Carey Mulligan, Matthias Schoenaerts.

Sex im Schatten von Kommissar Maigret

"Es ging eigentlich nur um Sex!" So beschrieb Georges Simenon den Verwendungszweck des blauen Zimmers, dem er 1963 einen erotikgeladenen Roman widmete. Bis heute ist Simenon der meistgelesene belgische Schriftsteller und – nach Jules Verne und Alexandre Dumas – auf Platz drei bei den Franzosen.

Der Erfolg seiner Kommissar-Maigret-Krimis überschattete den Rest seines Schaffens – auch den Erotikthriller "Das blaue Zimmer". Der französische Schauspielstar und Ex-Bond-Bösewicht Mathieu Amalric hat den Roman als raffiniertes Verwirrspiel verfilmt. Auch in seiner zweiten Regiearbeit spielt er selbst die Hauptrolle. Amalric verkörpert Julien, der mit seiner Frau Delphine und der gemeinsamen Tochter ein scheinbar perfektes Familienleben führt. Aus Langeweile beginnt Julien eine leidenschaftliche Affäre mit Esther, der Frau des Apothekers. Heimlich treffen sich die beiden im blauen Zimmer des Dorfhotels.

Als Esthers Mann stirbt, wird Julien verhaftet. Was ist passiert? Ist er wirklich ein Mörder oder Opfer einer perfiden Intrige?

Man merkt der Geschichte an, dass die Romanvorlage in einer Zeit geschrieben wurde, in der die Kriminalkommissare noch nicht über die heutigen forensischen Möglichkeiten verfügten.

Und so darf man sich als Zuschauer Gedanken machen, welches (moralische?) Urteil wohl über Julien gefällt wird und ob es das richtige sein wird …(Gabriele Flossmann)

KURIER-Wertung:

INFO: "Das blaue Zimmer". Erotikthriller. F 2015. 76 Min. Von Mathieu Amalric. Mit Mathieu Amalric, Stéphanie Cléau

Deutsche Gangster verunsichern St.Tropez

Lieber reich als schön, so lautet die Devise eines liederlichen Kleeblatts – bestehend aus einem Gangsterboss, einem Anwalt und zwei Profikillern. Gemäß diesem Vorsatz wollen sie die Reichen und Schönen von Saint Tropez zumindest um ihr Bargeld bringen.

In der chaotischen deutschen Krimikomödie "Desaster" hat alles einen doppelten Boden: der Sex, die Liebe, der Geldkoffer und vor allem die Moral. Nicht ohne Grund trägt der Film auch noch den Untertitel "Alles lief nach Plan. Aber der Plan war kacke" – was nicht nur bedeutet, dass letztendlich alles schiefgeht, sondern auch, dass der Humor rund um das liederliche Kleeblatt nicht mit Nestroyscher Tiefgründigkeit serviert wird, sondern eher von oben herab: mit dem Holzhammer.

Was den Film trotzdem anschaubar macht, sind unter anderem die Traumhäuser an diversen Traumstränden, in denen gefilmt wurde, und vor allem die gediegene Schauspielerriege: Justus von Dohnáyni, der zum Film Regie und Drehbuch beisteuerte und auch eine der Hauptrollen spielt, Stefan Kurt und Jan Josef Liefers. Angela Winkler hat als nervend fürsorgliche Gangster-Mutter einen Gastauftritt. Gemeinsam vermitteln die Schauspieler gediegene Theateratmosphäre. Den intellektuellen Anspruch sollte man auf dem Weg ins Kino trotzdem zu Hause lassen.(Gabriele Flossmann)

KURIER-Wertung:

INFO: "Desaster". Krimikomödie. D 2015. 90 Min. Von Justus von Dohnányi. Mit: Stefan Kurt, Milan Peschel, Jan Josef Liefers

Schweizer mitten in der portugiesischen Revolution

1974 führte die "Nelkenrevolution" in Portugal zum Ende der Diktatur. In "Les Grandes Ondes" schickt der Schweizer Regisseur Lionel Baier zwei Radioreporter dorthin, wo sie den Ausbruch der Revolution miterleben.

Im Auftrag von "ganz oben" sollen sie einen "positiven Bericht" über die helvetische Entwicklungshilfe machen, um damit vom heimischen Streit um ein Atomkraftwerk und von der Rolle der Schweizer Banken im Zweiten Weltkrieg abzulenken. Der Film ergötzt sich an Dingen, die in den 1970er-Jahren technisch NICHT möglich waren – und an der Skurrilität von Schweizern.(flo)

KURIER-Wertung:

INFO: "Longwave - Les Grandes Ondes". Polit-Komödie. CH/F/POR 2013. 85 Min. Von Lionel Baier. Mit: V. Donzelli, M. Vuillermoz

Amy

Musikdoku 1. Herausragender Film über Amy Winhouse mit noch nie gezeigten Privataufnahmen und Interviews mit Weggefährten. Er liefert die Hintergründe zur rasanten Karriere und zur persönlichen Krise der Londoner Soul-Sängerin, die vor vier Jahren starb.

KURIER-Wertung:

Ein ausführliches Interview mit dem Regisseur Asif Kapadia finden Sie hier.

B-Movie. Lust and Sound in Westberlin

Musikdoku 2. "Wer sich an die Achtziger erinnern kann, hat sie nicht miterlebt." Dieser Ausspruch von Falco passt auf Max Reeder, der vor dem Fall der Mauer nach Berlin kam und ein Teil der deutschen Musikszene wurde.

KURIER-Wertung:

Unknown User

Horror. Ein Jahr, nachdem ein Mädchen durch ein im Netz verbreitetes Video in den Tod getrieben wurde, sammeln sich sechs von Lauras Freunden zum Videochat . Ein Unbekannter, der sich als Laura ausgibt, bereitet ihnen einen tödlichen Thrill. Social-Media-Schocker im Stil von "Found Footage".

KURIER-Wertung:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.