in Fernregie
02/03/2015

Ai Weiwei dreht Kurzfilm mit Til Schweiger

Der Film soll während der Berlinale entstehen.

Der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei will bei der Berlinale in Fernregie einen Kurzfilm über Berlin von Peking aus drehen. Til Schweiger habe seine Mitarbeit zugesagt, teilte Produzent Claus Clausen am Dienstag mit. Schweigers Produktionsfirma Barefoot Films bestätigte das.

Nähere Einzelheiten will Produzent Clausen am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Berlin vorstellen. Dabei werde auch Ai Weiwei (57) aus China zugeschaltet, hieß es. Der Sohn und die Mutter des Künstlers sollen vor Ort sein. Ai Weiwei darf wegen seiner Kritik am Regime in Peking seit Jahren nicht ausreisen.

Der Kurzfilm soll den Angaben zufolge Teil des internationalen Kinoprojekts "Berlin, I Love You" sein. Clausen hatte unter anderem auch schon den Episodenfilm "New York, I Love You" (2009) produziert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.