© Leopold Museum, Wien

Nachts im Museum
10/05/2014

421.500 Besucher bei "Lange Nacht der Museen"

Knapp 208.000 Besucher in Kulturinstitutionen allein in Wien.

Rund 5.000 Menschen mehr als im Jahr zuvor haben der 15. "Lange Nacht der Museen" einen Besuch abgestattet: Insgesamt 421.424 Personen nutzten den Samstagabend zur musealen Erkundungsreise in rund 700 teilnehmenden Museen, Galerien und Kulturinstitutionen in Österreich, Liechtenstein und der Schweiz, teilte der ORF am Sonntag mit. Das stärkste Besucheraufkommen verzeichnete wie gewohnt Wien.

Knapp 208.000 Menschen waren in der Bundeshauptstadt unterwegs, am meisten wie stets im Naturhistorischen Museum (16.790), in der Albertina (14.000) und im Kunsthistorischen Museum (9.530). Im Bundesländervergleich hatte Salzburg mit 39.712 Besuchen die Nase knapp vor der Steiermark (38.889) und Kärnten (35.735). Vorarlberg, Liechtenstein und die erstmals teilnehmende Schweiz erreichten gemeinsam knapp 25.000 Interessierte.

Insgesamt nahmen bereits mehr als fünf Millionen Besucher die Möglichkeit des spätabendlichen Museumsbesuchs in den vergangenen 15 Jahren wahr, die Besucherzahlen stagnieren jedoch seit einigen Jahren bei gleichzeitig wachsendem Angebot. Vor fünf Jahren hatten sich noch knapp 444.000 Besucher in 650 Institutionen die Gelegenheit nicht entgehen lassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.