Kolumnen

Zwischen Freud und Leid

Die über 2270 Jahre alte Kaiserdynastie in Japan kann nur mit einem männlichen Thronfolger überleben.

von Lisbeth Bischoff

11/29/2021, 05:00 AM

Daher muss sich die zukünftige Braut des japanischen Kronprinzen vor der Heirat einem Gesundheitstest unterziehen, ob sie auch den nötigen Thronfolger gebären kann. Unter diesen Voraussetzungen bekommen die junge Diplomatin Masako Owada und Japans Thronfolger Naruhito schließlich im Mai 1992 vom Kaiserlichen Hofrat die offizielle Heiratserlaubnis.

Am 9. Juni 1993 geben sich Masako und Naruhito das Jawort. Und fortan verkommt ihr Bauch zu einer Staatsangelegenheit. Dann 2001 endlich die vorsichtige Formulierung "die Kronprinzessin Masako zeige Anzeichen einer Schwangerschaft". Am 1. Dezember 2001 wird eine Tochter geboren: Aiko.

Die Enttäuschung ist groß, das kaiserliche Hofamt erwartet für den Chrysanthementhron einen Thronfolger. In den ersten Schuljahren wird Aiko gemobbt. Rund 1.000 Beamte überwachen offenbar jeden Schritt der Kaiserfamilie. Doch gegen die Anfeindungen sind auch sie machtlos.

Nun wird Prinzessin Aiko 20 Jahre alt. Seit Februar 2020 studiert sie an der Gakushūin-Universität die japanische Sprache und Literatur. Wenn Aiko eines Tages einen Bürgerlichen heiratet, muss sie nach dem strengen Hofgesetz die Kaiserfamilie verlassen und den Titel aufgeben.

Absehbar ist, dass sich die Monarchie so selbst ausrottet. Aiko hat als Frau für die japanische Thronfolge keine Bedeutung. Lange wird über eine Gesetzesänderung zugunsten der Prinzessin diskutiert. Doch mit der Geburt ihres Cousin Hisahito im Jahr 2006 bleibt alles beim Alten.

Dabei sind in der japanischen Geschichte zehn regierende Kaiserinnen dokumentiert. Die erste besteigt 201 den Thron, die letzte ist Kaiserin Go-Sakuramachi, die bis 1771 regiert. Die weibliche Thronfolge wird 1889 abgeschafft.

Die Namenswahl ihrer Tochter überlassen die Eltern von Aiko nicht – wie es die Tradition gebiert - dem regierenden Kaiser. Sie nennen ihre Tochter Aiko. Aiko bedeutet "Tochter der Liebe".

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Zwischen Freud und Leid | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat