Kolumnen
01/10/2022

Wohnen

Jakob Fugger hat eine Siedlung für sozial Bedürftige gegründeet. Nicht ganz uneigennützig

von Simone Hoepke

Joe Biden hat seiner Frau also ein Ferienhaus für 2,7 Millionen Dollar an der Atlantikküste gekauft. Ein präsidiales Schnäppchen im Vergleich zu anderen Regenten und Regionen.

In Kitzbühel wäre er mit dem Betrag nicht weit gekommen. Dort hat im Vorjahr eine Villa um 16 Millionen Euro den Besitzer gewechselt. Nicht ganz die Preisklasse von Otto-Normalverbraucher. Auch nicht bei einer 120-Prozent-Finanzierung mit 500-jähriger Laufzeit.

Apropos 500.

Die angeblich älteste Sozialsiedlung der Welt wurde vor 500 Jahren in Augsburg gebaut. Dank Jakob Fugger „dem Reichen“. Die Miete betrug einen Rheinischen Gulden und wurde seither nie erhöht. Heute zahlen die Bewohner also eine Jahreskaltmiete von 88 Cent. Ganz selbstlos war der gläubige Kaufmann und Bankier Fugger dennoch nicht. Im Mietvertrag der Fuggerei steht, dass die Bewohner drei Mal täglich beten müssen. Auch für das Seelenheil von der Familie Fugger.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.