Kolumnen
03.09.2018

Wenn es riecht

"Pisa schaut fern": Etwas spät kommt die Information übers Chlor im Wasser.

Auch der ORF berichtete am Wochenende  über jenen Mann, der telefonisch 500.000 Euro gefordert und bei Nichtzahlung eine Bombenexplosion im Stephansdom angekündigt hatte. Es hieß, über das Motiv der Drohung herrsche noch Unklarheit.
Ohne den Ermittlungen vorgreifen zu wollen: Um ein Sexualdelikt dürfte es sich nicht gehandelt haben.

***
Das ZDF lieferte wertvolle Informationen, leider erst nach dem Sommer. Mit einer Unwahrheit, Schwimmbecken betreffend, wurde aufgeräumt: Riecht es nach Chlor, ist zu viel Chlor im Wasser = falsch.
Richtig ist: Man riecht das Chlor erst, wenn es reagiert. Wenn es  Bakterien, Pilze, Keime tötet. Es riecht dann nach Chlor, wenn die Badenden  das Wasser versaut haben. Riecht es, ist das ein Zeichen, abzuhauen.
Bei Anwendung der richtigen Antibiotika muss man nur ein bis zwei Tage eiskalte Getränkedosen zwischen die Beine stecken.