Pisa schaut fern
02/04/2019

Wärmestrahlung

"Pisa schaut fern": Seit Sonntag braucht man das Stefan-Boltzmann-Gesetz nicht mehr.

von Peter Pisa

Im Internet macht ein Foto die Runde, es zeigt einen handgeschriebenen Zettel, der auf die Tür eines Geschäftslokals geklebt wurde:
„Heute ab 15 Uhr geschlossen wegen Vortbildung“
Wenn man will, kann man sich mit Fernsehen  hervorragend weiterbilden. So einfach war es nie. Das gehört immer wieder festgestellt.  Sonntag zum Beispiel: die Weimarer Republik, der  Jupiter, Spanien, Jack London. Und Wärmelehre! Selbstverständlich ist bekannt, dass sich die Wärmestrahlung jedes Körpers nach dem Stefan-Boltzmann-Gesetz berechnen lässt, indem man  Emissionsgrad, Stefan-Boltzmann-Konstante, die Oberfläche des abstrahlenden Körpers und die absolute Temperatur des abstrahlenden Körpers miteinander multipliziert.
Aber seit der ORF-„Pressestunde“ weiß man das Ergebnis schneller, denn Sozialministerin Beate Hartinger-Klein hat gesagt: „Ich bin die Wärme.“ 
Physik ist lustig auch noch dazu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.