Pisa schaut fern
03/02/2020

Vermischtes

"Pisa schaut fern": Wie wird Frauen unter die Arme gegriffen? Wer verdrängt das Schafmilcheis aus aller Munde?

von Peter Pisa

Die erste  Meldung  handelt von einem schottischen Regierungsbeschluss, der allerdings nicht ganz so "daneben" formuliert wurde wie auf Ö3:
„Mit Gratis-Tampons soll den Frauen unter die Arme gegriffen werden.“


Die zweite Meldung stammt aus dem Frühstücksfernsehen: „Das Coronavirus ist in aller Munde.“ Es verdrängt damit Datenschutz, Doping, Demenz, Viagra und Schafmilcheis. So viel war zuletzt in aller Munde.


Die dritte Meldung kommt heute aus Villach. Dort wartete ein Busunternehmer  auf Anrufe, um  Kärntner trotz der Viren nach Triest oder Caorle zu bringen.
Er sagte zum ORF: „Niemand hat reserviert, niemand – und einer hat storniert.“
Niemand minus einer  – wir warten, vielleicht greift uns jemand unter die Arme und dergleichen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.