Kolumnen
27.05.2018

"Stadtgeflüster"-Kolumne: Kinder, sicher?

Manchmal drängt sich die Frage auf, ob es so etwas wie Hausverstand eigentlich noch gibt.

An Bastelutensilien zu kommen, seufzte eine befreundete Kindergartenpädagogin jüngst, das werde ja immer mehr zum Spießrutenlauf. Nicht weil die Kinder alles verstecken würden. Sondern wegen der vielen Vorschriften.

Um Eierkartons solle sie die Eltern nicht mehr bitten. Wegen der Salmonellengefahr. Schließlich könnten noch Reste der Eier drankleben. Leere Klopapierrollen dürften die Kinder auch nicht mehr mitnehmen. Aus Hygienegründen. Vom Kartoffeldruck werde ihnen nun ebenfalls abgeraten. Das sei Verschwendung von Lebensmitteln. Und als sie letztens mit Rasierschaum malen wollte („Das geht nämlich super!“), musste sie zuvor abklären, ob keines der Kinder allergisch gegen die verwendete Rasierschaum-Sorte sei.

Nur kein Risiko eingehen.

Richtige Regeln seien das aber keine, wird in der zuständigen Magistratsabteilung betont. Bloß Hinweise, Empfehlungen.

Dennoch: Dazu passt ein Twitter-Kommentar von vergangener Woche. Er stammt von einer Mutter, deren Sohn sich auf Schullandwoche befand. Sie habe unterschreiben müssen, dass ihr Sohn trotz Verletzungsgefahr Würstel am Stecken grillen durfte. Und auch im oberen Teil des Stockbettes durfte er nicht ohne Unterschrift nächtigen. Absicherung bis ins letzte Detail.

Ja, nicht alles davon ist neu. Gerade die Salmonellenangst gibt es schon länger. Schon als ich klein war – so erzählen mir meine Eltern – war die Bitte der Kindergartenpädagogin um ausgeblasene Eier von einem Ratschlag begleitet gewesen: Die Eltern sollten sich nach dem Ausblasen doch den Mund mit Schnaps ausspülen. Sicher sei sicher.

Manchmal fragt man sich aber schon, wie die Menschen früher überlebt haben. Ob es so etwas wie Hausverstand noch gibt. In welchen Zeiten wir leben, wenn sich die Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen, die Lehrerinnen und Lehrer derart absichern müssen, weil ihnen im Ernstfall offenbar Klagen drohen. Und wie eine Kindheit ohne Kratzer und blaue Flecken eigentlich aussehen soll.