Pisa schaut fern
03/21/2019

Spitzenvater

"Pisa schaut fern": Über einen Vater, der mit 5000 Euro ausgezeichnet wurde - und sein viel bemerkenswertereres Baby.

von Peter Pisa

Im Ersten Deutschen Fernsehen wurde der „Spitzenvater des Jahres“ vorgestellt. Daniel E. ist Analyst an der Frankfurter Börse und pausiert ein Jahr, damit sich seine Frau zur Astronautin ausbilden lassen kann. Sie wird 2020 zur Internationalen Raumstation fliegen, und ihr Mann bekommt 5000 Euro Preisgeld, weil er Spitze ist und das jetzt fünf Monate alte Baby  nicht ins Heim steckt. Bravo.
Aber es ist noch  ein anderer Fehler passiert. Wenn der Spitzenvater seinen  Mund aufmacht, wird man sofort verstehen, welcher. Im Interview in der Sendung „Hart aber fair“ wurde der 36-Jährige gefragt:
„Wer schläft denn zurzeit mehr? Sie oder Ihre Frau?“
Antwort: „Da das Kind noch stillt, schlafe ich besser.“
Es stillt. Schau dir was an.
Aber dann wäre es doch  logisch gewesen, den Vater schlafen zu lassen und stattdessen das Kind auszuzeichnen,  „Spitzenbaby des Jahres “.  Es ist jedenfalls wieder ein Beweis, dass die Welt auf dem Kopf steht.