Pisa schaut fern
07/11/2019

Servas, Kref

"Pisa schaut fern": Ein Bademeister erzählt im ORF, was ihn bei seiner Arbeit verwirrt hat.

von Peter Pisa

„Studio 2“ berichtet ab sofort regelmäßig von Freibädern in ganz Österreich, und zunächst erfuhr man, dass im Tullner Aubad der Bademeister Reini Gratsch heißt und dass es Pommes gibt.
Aus diesem Anlass erinnert man sich vielleicht an die Geschichte vom Bademeister im Wiener Stadionbad, die er im ORF zum Besten gegeben hat:
Als er neu in seinem Job war, wunderte er sich sehr, denn mehrere Stammgäste grüßten ihn mit: „Servas, Kref!“ Lange ließ er sich’s gefallen, irgendwann fragte er doch: „Hearst, wieso sagst Kref zu mir?“ Darüber war der Badegast erstaunt und hielt den Bademeister für bescheuert: Wusste er seinen eigenen Namen nicht?  Weil aber der Badegast zu den freundlichen Wienern gehörte, zeigte er aufs T-Shirt des Bademeisters: Hinten soll er sich’s anschauen, dann wird er sehen, dass er Kref heißt.
Der Bademeister zog sein Stadionbad-Leiberl aus, und groß stand: CREW.
Hat er eh g’sagt.