Pisa schaut fern

Schnitzel

"Pisa schaut fern": Über den Wunsch, einen originellen Namen zu tragen.

von Peter Pisa

06/24/2019, 04:30 PM

Aus London angereist kam Alexa Chung nach Bad Vöslau, um sich im Bademantel fotografieren zu lassen. Die ORF-„Seitenblicke“ waren dabei, denn Alexa Chung gilt als Stilikone. Angeblich war sie eine Muse von Karl Lagerfeld. Im Internet zeigt sie ihre Sonnenbrillensammlung und testet Chilisaucen.
„Ich habe“, sagte sie im Interview, „für ein Schnitzel kurz meine vegetarische Ernährung unterbrochen. Es war sehr gut. Ich finde übrigens, Schnitzel wäre ein süßer Kosenamen. Ich würde mich wahnsinnig gern Schnitzel nennen lassen.“
Seit 20 Jahren fällt auf, dass sich  Leute nicht mehr wie der Schneekönig freuen, sondern „wie ein Schnitzel“. Alexa Chungs Wunsch ist also gar nicht so abwegig. Dem starken Drang, Namen dementsprechend zu verändern, unwillkürlich fällt Frau Sarah Kalbswiener ein, wird hier nicht nachgegeben, nein, nein. Wichtig ist, dass wir alle immer gut eingebröselt sind.
Dann hält man das Leben besser aus.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Schnitzel | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat