Pisa schaut fern
12/26/2018

Respekt

"Pisa schaut fern": Die Gesundheitsministerin sprach von einer "Süchtlerin". Wann ist mit "Bsoffenen" zu rechnen?

von Peter Pisa

In der Serie „Scrubs – Die Anfänger“ war zu Weihnachten eine bemerkenswerte Anrede zu hören. Ein Arzt rief in der Kantine einen Kellner herbei – und zwar so:  „Hallo, x-beliebiger Mitarbeiter!“
Das schmerzt, weil ja der Weihnachtsurlaub irgendwann zu Ende geht, und dann ist man wieder, was man ist.
Eine sensible Wortwahl ist etwas Schönes.  Respekt wäre auch nicht zu verachten. Ein Regierungsmitglied sprach kürzlich im Zusammenhang mit Änderungen im Mutter-Kind-Pass von einer „Süchtlerin“.
Das ORF-Fernsehen hat darauf verzichtet, Hartinger-Klein bei dieser Wortmeldung im Bild zu zeigen. Im Radio war sie zu hören. Hat sie wirklich Süchtlerin gesagt?  Man wollte es nicht glauben und wiederholte das „Abendjournal“. Süchtlerin. Süchtlerin. In früheren Zeiten haben Gesundheitsminister von Drogenabhängigen oder -kranken gesprochen.
Nächstes Mal ist mit „Bsoffenen“ zu rechnen. Von  x-beliebigen „Depperten“ gar nicht zu reden.