Kolumnen
05.11.2018

Mousseline

"Pisa schaut fern": Darf im italienischen TV kein Curry gekocht werden? Müssen österreichische Köche Beuschel zubereiten?

Ein italienischer Fernsehkoch behauptet, die RAI habe seine Show aus dem Programm genommen, weil die Freundin von Innenminister Salvini intervenierte: Er wollte zeigen, wie man Curry zubereitet und mexikanische Tortillas, und sie will, dass er typisch italienisch kocht.
Im ORF kann so etwas nicht passieren.
Ein Blick in die Kochsendungen der vergangenen Wochen zeigt nämlich: Es wird selbstverständlich fast immer österreichisch gekocht. Klachlsuppe, Linseneintopf, Hendlgulasch, Beuschel, Fischstäbchen, Apfelradln.
Lisl Wagner-Bacher muss allerdings aufpassen. Sie hat es kürzlich gewagt, Fleisch in einer Mousseline anzurichten. Gibt’s denn so was? Eine Mousseline. Noch dazu eine Mousseline mit Kren. Kren hat seinen Ursprung am Schwarzen Meer.

Angeblich wurde Frau Wagner-Bacher schon verwarnt: Wenn sie das nächste Mal Knoblauch verwendet, droht ihr Austausch. Knoblauch kommt aus Afghanistan. 99,9 Prozent Muslime.