Kolumnen
02/04/2022

Luxusprobleme

Blöd, wenn man mit seiner Riesen-Jacht nicht aus dem Hafen kommt

von Simone Hoepke

Von wegen mit Geld kann man sich kein Glück kaufen – aber eine Jacht, mit der man ins Glück segeln kann. Jeff Bezos hat gerade Probleme, die man sich als Schlauchbootfahrer gar nicht vorstellen kann.

Da lässt sich der Amazon-Gründer um 430 Millionen Euro eine Jacht zusammenzimmern, und dann das: Ein paar Meter hinter der Werft wäre Ende Gelände. Schuld ist De Hef. So nennen die Rotterdamer ihre 1878 erbaute Brücke, Industriedenkmal und Tor zum Meer. Für alle. Außer für Bezos. Denn sein 40 Meter hoher Dreimaster passt blöderweise nicht unter der Brücke durch. Egal, wie man ihn dreht und wendet. Ärgerlich. Schließlich will Bezos nicht den Rest seines Lebens vor einer Brücke in Rotterdam verbringen.

Reisen wird immer komplizierter.

Auch für Otto Normalverbraucher. Bis der verstanden hat, wo in den Semesterferien welche Corona-Regeln gelten, ist der Urlaub auch schon wieder vorbei.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare