schwarz.jpg

© Kurier

Kolumnen
10/19/2019

Lustiger Ungehorsam

Wenn "Umweltaktivisten" umweltfreundliche Öffis lahmlegen, ist das ein Ausweis besonderer Intelligenz ...

von Andreas Schwarz

Umweltaktivisten von „Extinction Rebellion“ haben sich am Freitag an Londoner U-Bahnen geklebt. Aufgebrachte Pendler fanden diesen Ausweis höchster Intelligenz (umweltfreundliche Öffis blockieren!) nicht lustig und vertrieben die Idioten im übertragenen Sinn mit nassen Fetzen.

Es gibt ja Menschen, die finden den sogenannten zivilen Ungehorsam lustig und legal. In Wahrheit ist er kriminell. Rebellen, die London-Heathrow mit Drohnen lahmlegen, stehlen 10.000en Menschen Zeit und Geld. Genauso wie Hacker, die in einen Firmen- oder Parteicomputer einbrechen und Daten stehlen, Kriminelle sind, und Zeitungen, die diese Daten feixend verwenden, sich mindestens der Hehlerei schuldig machen. Da steht kein öffentliches Interesse drüber, auf das sich die Handelnden gerne berufen. Die Grenze zwischen lustig und kriminell ist viel klarer, als sie beim schenkelklopfenden Überschreiten gerne gesehen wird.

andreas.schwarz@kurier.at