© KURIER

Kolumnen
06/19/2020

Kuh-Laune

Corona? Lieber beschäftigen wir uns mit den wirklich gefährlichen Dingen ...

von Andreas Schwarz

Jetzt, da das blöde Virus sich trollt, kann man sich wieder den wirklichen Gefahren des Lebens zuwenden. Etwa der Kuh auf der Weide. Die Berichte häufen sich, dass das Fleckvieh sich auf umzäunten (!), mit Warntafeln (!!) versehenen Almflächen Wanderern in den Weg stellt, ja hie und da gar einen umstößt.

Diesfalls füllt die erregte Debatte, ob die Kuh, ihr Halter oder der Wanderer Schuld trägt, Seiten um Seiten (die Pestilenz der E-Biker auf dem Berg wurde noch nicht umgestoßen). Ein selten eingebrachtes Argument: Würde so eine Kuh durch die Stadt spazieren, weil ihre Laune danach ist, stellte sich ihr wohl manch Mensch in den Weg; und vom Umstoßen würde der eine oder andere nur kraft seiner vergleichsweise fehlenden Kraft Abstand nehmen.

Eh gut, dass wir keine anderen Sorgen haben. Ansonsten können wir nur hoffen, dass die nächste Sau, pardon: Kuh, die medial durchs Dorf getrieben wird, nicht wieder das blöde Virus ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.