Kolumnen
02.06.2018

Gnade!

"Ohrwaschl": Und was, wenn auch der Peter Pilz so eine Art lästige Kinderkrankheit ist?

Im seit Wochen andauernden Sesselspiel Kommt-er/ kommt-er-nicht? erfuhren wir nun von einem Beteiligten, dass die Liste PilzMumps, Scharlach und Masern zugleich“ hat. Und dass, wenn die überwunden seien, alles besser würde.

Ja wie jetzt? Und bis dahin laufen die bei Pilz frei rum? Meine Herrschaften (Frauen soll dort ja erst die Zukunft gehören): Mumps ist eine Virusinfektion, die umso schwerer verläuft, je älter man ist! Mit Scharlach kommt man zwar nicht mehr in Quarantäne, aber die roten Flecken sind übel. Und bei Masern sagt der Name alles: Er kommt vom lateinischen morbili, das sich von morbus = Krankheit herleitet. Masern sind der Inbegriff von ansteckend krank.

Und was, wenn auch der Peter Pilz so eine Art lästige Kinderkrankheit ist? Mumps, Scharlach, Masern und Pilz zugleich – Gnade, bitte verschont uns, ab ins Bett!

Übrigens: Mumps heißt umgangssprachlich „Ziegenpeter“ und „Tölpel“. Letzteres hat aber nur mit dem einfältigen Aussehen des Erkrankten zu tun ...

andreas.schwarz@kurier.at