© KURIER

Kolumnen
10/10/2020

Einwintern

Über E-Bikes auf der Alm und röhrende Bikes im Tal

von Andreas Schwarz

Wenn es herbstelt wie ab jetzt, nicht nur farbenfroh, sondern vor allem feucht, dann naht die Zeit, das Zweirad zur Winterruhe zur betten. Das schmerzt. Obwohl: Wenn das Fahrrad mit Strommotor von der Alm und das Motorrad mit Krachmotor aus dem Almtal verschwinden, is’ ka Schad, wie man sagt.

Wer diesen Sommer in unseren Bergen verbracht hat, der ist dort auf mehr Omas auf dem E-Bike als auf Kühe und ihre Fladen gestoßen – und Letztere waren so wie Moos und Erika plattgefahren. (Ein Prospekt versprach heuer tatsächlich: „Mit dem E-Bike die Unbelassenheit der Karawanken entdecken“! ) Aus dem Tal schallte derweil der eine Biker, der sein Testosteron aus dem Phonschwall seines aufgebohrten Auspuffs bezieht.

Warum soll es in einem Land, in dem eh alle brav nach Regulierung, Vorschrift und Kontrolle gieren, nicht möglich sein, die einzelnen Dezibel-Idioten da und die Alm- und Waldboden-Zerfurcher dort auf alle Zeiten einzuwintern?

andreas.schwarz@kurier.at
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.