Kolumnen
03/24/2019

Dreiviertel voll

"Ohrwaschl": Das ganze Leben ist ein Glas - halb voll oder halb leer, je nachdem, wie man an die Dinge herangeht

Alles im Leben ist ein Glas. Halb voll oder halb leer, je nachdem, wie wir an die Dinge herangehen.

Die Briten wollen aus der EU raus, bleiben aber vorerst – ist das jetzt halb voll, weil es gibt die Restchance auf Exit vom Brexit? Oder halb leer, weil sie sind eh so gut wie weg? (Für manche wär’ das Glas voll, wenn die EU endlich der lästigen Briten leer wär’).

Der Orbán ist aus seiner Parteienfamilie in Europa suspendiert – halb voll, weil jetzt fehlt nimmer viel, dass sie den Gulyas-Populisten ganz raushauen? Halb leer, weil den hauen sie (frag W. Schüssel) nie und nimmer?

Seit drei Monaten werden die Tage länger, aber das nur noch drei Monate lang, dann geht’s Richtung Winter – halb voll oder halb leer?

Also, wir Optimisten entscheiden uns selbstverständlich für halb voll. Und da haben wir noch gar nicht vom 24. Dezember gesprochen. Da ist das Glas, vorfreudetechnisch, heute sogar noch dreiviertel voll.

andreas.schwarz@kurier.at

x