© KURIER

Kolumnen
01/11/2021

Der Rücktritt

Wie Christine Aschbachers Rücktrittstext wirklich zustande kam

von Andreas Schwarz

Im Kanzleramt, zwei Herren über einem Papier:
A: „Anfeindungen, die politische Aufgeregtheit und die Untergriffe“ ... „mit unerträglicher Wucht entladen“,  brillant,  aber wo hab’ ich das schon gelesen?
B: Jetzt sag nur, das hat sie auch abgeschrieben?
A: Nein, das hab’ ich ihr geschrieben für ihren Rücktritt.
B: Das glaubt niemand, dass das von ihr ist.  
A: Hast eine bessere Idee?  
B:  Zum Beispiel: „Vielleicht, daher ist es seltsam, dass, wenn es irgendeine eine Phrase, die garantiert wird, um mich auf den Weg, es ist ...“
A: Was ist das?
B: Das hat sie geschrieben in ihrer Diss.
A: Das glaubt auch niemand. Nein, wir nehmen meinen Text, jetzt weiß ich auch, woher ich ihn kenn’.
B: Und?
A: Den hatte ich schon fertig für den Gesundheits ...  
B: Brillant!

andreas.schwarz@kurier.at

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare