Kolumnen
05/28/2019

Bitte ohne!

Von mir aus wählen wir halt - aber könnte man auf den Wahlkampf bitte einfach verzichten?

 

„Und im Herbst wählma Kurz“, sagt der Taxi-Fahrer beim Aussteigen. So wie bisher rot, sagt er, kann er nimmer wählen. Ein Einser-Sample. Eines von vielen. – Es gibt eine eigene Empörungsstimmung im Land.

Apropos wählen: Wir wissen, dass die SPÖ nie verwunden hat, dass ihr zwei Mal die Erbpacht Kanzlerschaft entwendet wurde - da wird man sich doch mal die Mittel der Demokratie zum Mütchen-Kühlen ausleihen dürfen.

Wir wissen, dass Türkis, wenn einmal im Führerstand der Macht, von sich selbst alles und von Andersdenkenden gar nichts hält. Und das wenig völkerverbindend lebt.

Wir wissen, dass der verbliebene Rest der Ibizagate-Truppe immer „Jetzt-erst-rrrrecht(s)“ sein wird.

Wir schauen den grünen Methusalems beim Comeback zu, dem Jetzt-Pilz beim Abgesang auf sich, und die Neos sind eh auch lieb. Das reicht, um zu wählen. Jetzt gleich. Ohne Plakate. Ohne gefühlt 527 TV-Duelle und Elefantenrunden. Ohne Wahlkampf – erspart uns das, bitte!

andreas.schwarz@kurier.at

xx