Kolumnen
04/02/2019

April (2)

Der 1. April ist Gott sei Dank überstanden - Zeit für eine Bilanz, was kein Scherz war ...

von Andreas Schwarz

Nun, da der 1. April vorüber ist, lässt sich sagen, was ein müder Scherz war und was nicht. Der morgendliche Versuch etwa, den 10-Jährigen zum behänden Aufstehen zu bewegen („Wui, es hat geschneit!!“), wurde mit einem müden „Ja, ja, April, April“ quittiert.

Kein Scherz war, dass:

- Stefan Petzner in der Television die Hüften schwang, was als Tango missverstanden wurde, und er nun mit einer Frau Sarkissova, die das auch so sieht, clincht.

- ein Herr Wurst bei einer TV-Gala oben ohne auftrat und das noch Tage danach aufregt (wen jetzt?).

- die Chinesen, deren Leihräder/E-Scooter schon im Donaukanal liegen, Wien mit Lufttaxis (!) fluten wollen.

- in Venezuela mangels Stroms die Arbeitstage verkürzt werden, statt die Zeit des Chaos-Präsidenten;

- Donald Trump beim Golfen schummelt (Überraschung?) und man Herzschrittmacher hacken kann… – gegen all das wär’ Schnee im April harmlos eigentlich.

andreas.schwarz@kurier.at

x

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.