© Kurier

Kolumnen
09/13/2019

Angst

Es gibt so viele Phobien, und alle haben lustige Namen - wenigstens eine ist morgen wieder vorbei

von Andreas Schwarz

Leiden Sie auch unter Triskaidekaphobie?

Oder gar unter Paraskavedekatriaphobie?

Zur Ablenkung ein paar andere Ängste, von denen man nicht glauben möchte, dass sie es zu einem eigenen Fachbegriff gebracht haben: Die Angst vorm Autofahren heißt Amaxophobie (die vor Autofahrern indes ist noch unbenannt). Die vor Blumen ist die Anthophobie. Und die auf Facebook leicht einfangbare Angst vor Katzen ist die Aelurophobie. Wer die Angst mit sich führt, Mundgeruch zu haben, hat eine Halitophobie. Und wer sich nicht im Spiegel sehen kann, hat eine Spektrophobie (morgens sehr verbreitet).

Heute gibt es natürlich auch eine Nomophobie,

und das ist die vermutlich größte Angst: nämlich

die davor, ohne Mobiltelefonkontakt zu sein.

Dagegen sind die beiden erstgenannten Ängste (vor der Zahl 13 die eine und vor Freitag, dem 13., die andere) ein Klacks. Weil morgen sind sie schon wieder vorbei.

andreas.schwarz@kurier.at

xx