© Kurier

Kolumnen
09/14/2019

Angst (2)

Erst Freitag, der 13., dann auch noch Vollmond - und sage keiner, der macht nix

von Andreas Schwarz

„Sie haben sich“, schreibt Leser M., „am Freitag, dem 13., über diverse Phobien lustig gemacht, aber eine wichtige vergessen: die Angst vorm Vollmond.“

Nein, lustig gemacht haben wir uns nicht. Und danke, die Selenophobie, die Angst vor Mond, Abendlicht und Vollmond, ist auch nicht zum Lachen.

Größer ist nur die Angst vor den Vollmond-Leidenden. Also nicht vor den Ängstlichen, sondern vor denen, die mit Schlafstörungen und allerlei Launen auf den vollen Mond reagieren. Die Wissenschaft sagt zwar, es gebe keine Untersuchung, die den volllunearen Einfluss auf den Menschen belege. Aber der Mond macht Ebbe und Flut, beeinflusst die Erdrotation, leuchtet ins Schlafzimmer – und soll den Menschen nicht tangieren? Na, fragen Sie meine Frau!

Dass er diesmal knapp am Freitag, dem 13., vorbeischrammte (Vollmond war erst heute früh), ist so gesehen noch ein Glück im Unglück.

andreas.schwarz@kurier.at