Kolumnen
01/15/2019

Analoges Schaben

"Ohrwaschl": Die Autobahnvignette kann nun digital erworben werden und muss nicht mehr geklebt werden - schade.

von Andreas Schwarz

Jetzt, da der Jänner bald in seine zweite Hälfte geht, wird’s Zeit, an die Autobahnvignette zu denken – die des Vorjahres gilt nur noch bis Februar. Praktischerweise lässt sich die Vignette nun digital erwerben, sprich: Der Autofahrer braucht nicht mehr zum 30-Sekunden-Kaufakt in die Tankstelle/Trafik zu gehen, sondern kann die Vignette bequem am Computer/Handy in zehn Minuten ordern. Und er braucht sie nicht mehr zu kleben, weil auch die Kontrolle: digital.

Blöd nur: Die so erworbene Vignette wird erst 18 Tage nach Orderung gültig. Wer also demnächst bestellt, braucht Anfang Februar noch ein paar Tages-Zwischenvignetten. Analog gekauft, versteht sich.

Apropos: Mag ja sein, dass sich der Zeitaufwand beim Online-Bestellen beim zweiten Mal reduziert, und dass der Zeitaufwand fürs Entfernen der alten Klebevignetten ungleich höher war. Aber wer ersetzt einem das lustvolle Fluchen beim analogen Scheibenschaben?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.