Kolumnen
01/15/2019

Analoges Schaben

"Ohrwaschl": Die Autobahnvignette kann nun digital erworben werden und muss nicht mehr geklebt werden - schade.

von Andreas Schwarz

Jetzt, da der Jänner bald in seine zweite Hälfte geht, wird’s Zeit, an die Autobahnvignette zu denken – die des Vorjahres gilt nur noch bis Februar. Praktischerweise lässt sich die Vignette nun digital erwerben, sprich: Der Autofahrer braucht nicht mehr zum 30-Sekunden-Kaufakt in die Tankstelle/Trafik zu gehen, sondern kann die Vignette bequem am Computer/Handy in zehn Minuten ordern. Und er braucht sie nicht mehr zu kleben, weil auch die Kontrolle: digital.

Blöd nur: Die so erworbene Vignette wird erst 18 Tage nach Orderung gültig. Wer also demnächst bestellt, braucht Anfang Februar noch ein paar Tages-Zwischenvignetten. Analog gekauft, versteht sich.

Apropos: Mag ja sein, dass sich der Zeitaufwand beim Online-Bestellen beim zweiten Mal reduziert, und dass der Zeitaufwand fürs Entfernen der alten Klebevignetten ungleich höher war. Aber wer ersetzt einem das lustvolle Fluchen beim analogen Scheibenschaben?