Kolumnen
19.10.2018

Alle nach links!

Den Intelligenztest Rettungsgasse soll schon der eine oder andere Autofahrer bestanden haben. Und jetzt kommt alles anders?

Seit sechs Jahren gibt es den Intelligenztest für Autofahrer, und einige sollen ihn schon bestanden haben: das Bilden einer Rettungsgasse. Viele sagen hingegen, das Lieblingsspielzeug der Ex-Ministerin Doris Bures ist per se nicht intelligent, es gibt eh den Pannenstreifen. Jetzt sagen sogar Hilfsorganisationen, die die Rettungsgasse wollten: G’scheiter wär’, alle fahren nach links, damit am Pannenstreifen mehr Platz ist.

Noch ein paar Ideen dazu: Jedes Bundesland sollte das für sich selbst regeln, der Kärntner will vielleicht anders rettungsgassen als der Tiroler. Man könnte auch das Volk befragen und das Ergebnis verwerfen. Unbedingt wäre die Fahrstreifenwahl jahreszeitabhängig zu machen (Sommer-/Normalzeit ginge auch, ist aber bald passé). Und: Die Rettungsgasse sollte – Stichwort: nationale Identität! – EU-weit unterschiedlich geregelt werden. Wer das alles auf die Reihe kriegt, der kann sie auch noch von hinten buchstabieren. Bilden ist eh nicht so wichtig.