Kolumnen
23.07.2018

Äääwig

"Pisa schaut fern": Ein neuer Ohrenreiniger als Hilfe gegen das Pickige im Fernsehen.

Mit Wattestäbchen  wäre da nichts gegangen. Da hätte man das „äää“ noch tiefer ins Ohr gestoßen, wo wegen Florian Silbereisens Schmalz eh schon wenig Platz ist: Silbereisen hatte Samstag und Sonntag hintereinander Auftritte in ORF und ARD (= „Ohhhhh jeojeeee, Ohhhhh jeo-o-o-o-o   / Jalousie und roter Wein, wir sind gut drauf  ...“) JALOUSIE?


Nun gibt es ein neues Lied über den süßen Tod, das erstmals im TV gesungen wurde. Andreas Gabalier bat sein  Publikum um Feuerzeuglichter sowie darum, das störende Reden einzustellen. Volle Konzentration, denn:
„Hinterm Horizont  findest du die äääwigä Ruh ...“
Mit dem Ohrenreiniger, genannt Ear Wizard, für den am Wochenende auf Privatsendern geworben wurde, ließ sich das Pickige  samt „äää“ problemlos entfernen: Ins Ohr stecken, 1 x drehen. Dadurch war es   möglich, Gabalier zu hören, als er sich, weil alles so fassungslos ruhig war,  verabschiedete: „Dankeschön für den Respekt.“
Sähr gärn.