Die Spielerin und ihr Material

© Sandra Setzkorn

Kiku
03/10/2020

Wenn Pappkartons Fantasie beflügeln…

„Figurentheater Amai“ aus Berlin gibt mit „Pappelapp“ ein Gastspiel im Wiener WuK.

von Heinz Wagner

Große und kleine Kartons stehen auf der Bühne herum. Dann kommt sie: Ulrike Kley – und belebt in „Pappelapapp“ diese. Da wird einer ein Haus, kleine werden zu tierischen Köpfen, würfelförmigen Füßen, zerschnittene Kartonstreifen werden Haare, Bart oder was auch immer. In knapp mehr als einer halben Stunde sperrt sich die Spielerin, die auch die Idee zu dieser Performance für ganz junge Kinder hatte, in ein solches Kartonhaus ein und befreit sich wieder.

foto.jpg

Die Berliner Figurentheater-Künstlerin lässt ihre Fantasie spielen und beflügelt die des (nicht nur) junge Publikums. Das sie nach der Performance – mit nur ganz wenigen Wortspielen rund um Pappe – selber rund ¼ Stunde mit hinter dem Vorhang hervorgeholten Kartons spielen lässt.

Follow@kikuheinz


 

Pappelapapp
Ulrike Kley, Amai Figurentheater Berlin
Spiel +Idee : Ulrike Kley
Ab 3 J., 35 min + 15 min Spielaktion mit Kartons

Wann & wo?
Bis 11. März
WuK (Werkstätten- und Kulturhaus): 1090, Währingerstraße 59
Telefon: (01) 401 21-0
Wuk -> Pappelapapp

Amai Figurentheater -> Pappelapapp

Events.at -> Pappelapapp

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.