Kiku
17.10.2018

Rau, grob, roh, hart – wie das Leben auf der Straße

Eine grundehrliche Version von „Oliver Twist“ im Theater im Zentrum (Wien, Innere Stadt).

Hier ist die Armut nicht rührselig oder romantisiert wie in so mancher Theater-, Musical- oder Filmversion des Klassikers von Charles Dickens. Am besten würde vielleicht das englische Wort rough die flotte, fast filmisch inszenierte Version von „ Oliver Twist“ im kleineren Haus des Wiener Theaters der Jugend charakterisieren. Rau, roh, grob, hart – all das und noch ein bisschen mehr sind Bedeutungen die in rough stecken. Und das ist es. Jethro Compton, der diese Version geschrieben hat (Deutsch von Brigitte Auer) und Regie führte, verlegt den Beginn weg vom Armenhaus des Originals von Charles Dickens ins Milieu obdachloser Straßenkinder.

oliver-twist_tdj4.jpg

Alle überzeugen

Wer da überleben will, braucht eine gewisse Härte, selbst wenn er zart besaitet ist wie Oliver. So wie Stefan Rosenthal in dieser Rolle überzeugt, so tun es auch alle anderen: Christina Kiesler als Bull's Eye, die zu Beginn Olivers Kumpel auf der Straße ist und erst spät wieder auftaucht, nachdem Claudia Waldherr als Dodger ihn zur „Organisation“ von Fagin (glaubhaft empathielos Uwe Achilles) gebracht hat, weil sie ihn irgendwie mag. Noch mehr mag ihn die sehr starke Virginia V. Hartmann als Mia, die ihr Leben als schon verpfuscht ansieht, aber Oliver noch retten will. Okan Cömert spielt gekonnt den eher unterbelichteten Brutalo Sykes, Michael Köhler entrückt Brains, das Hirn der Band, pardon Organisation.

Den passenden Mix aus Optimismus und Naivität strahlt Lynne Williams als Bürgermeisterin aus, die von Oliver im Auftrag Fagins überfallen wird und ihn pflegt und retten will. Damit vereint sie die Figuren von Mr. Brownlow, seiner Haushälterin Mrs Bedwin sowie Maylies, bei denen Oliver in Dickens Original erstmals echte Wertschätzung und Zuneigung erlebt.

Bleibt noch Ronny Hein, der einmal auf der Seite des Gesetzes illusionslos Oliver laufen lässt, weil seine Verpflegung im Gefängnis nur Steuergeld verschlingen würde und dann wieder auf Seiten der dunklen Seite der Macht als schicker Kunde der Mafia, pardon Organisation, auftaucht.

Szenenfotos

Szenenfotos aus "Oliver Twist" im Theater der Jugend/Wien, Theater im Zentrum

1/12

Köhler als Brains, Hartmann als Mia, Cömert als Sykes, Rosenthal als Oliver, Achilles als Fagin

Hartmann als Mia, Rosenthal als Oliver, Achilles als Fagin, Köhler als Brains

Ronny Hein als Polizist, Stefan Rosenthal als Oliver

Uwe Achilles als Fagin

Lynne Williams als Bürgermeisterin

Virgina V. Hartmann als Mia, Okan Cömert als Sykes, Michael Köhler als Brains

Claudia Waldherr als Dodger

Claudia Waldherr als Dodger, Stefan Rosenthal als Oliver

Stefan Rosenthal als Oliver, Lynne Williams als Bürgermeisterin

Uwe Achilles als Fagin, Stefan Rosenthal als Oliver

Hartmann als Mia, Köhler als Brains, Cömert als Sykes, Rosenthal als Oliver

Christina Kiesler als Bull's Eye, Stefan Rosenthal als Oliver

"Richtig cool!"

Manche Erwachsene zeigten sich skeptisch angesichts Brutalität und einer Häufung von Kraftausdrücken, doch Jugendliche bei einer der letzten Proben sowie eine fast Elfjährige (das Stück ist ab 11 Jahren angegeben) in der Pause der Premiere meinten „richtig cool“ oder „kein fader Klassiker“.

Nicht irgendwo, sondern ganz nah

Und auch die Hinweise darauf, dass die Geschichte nicht so alt und ebenso wenig weit weg ist, kommen im Stück sowie im Programmheftchen nicht zu dick, aber eben doch – zehntausende Straßenkinder auch in nahegelegenen sogar EU-Ländern (etwa Rumänien) oder auch geschätzte 300 bis 600 obdachlose Jugendliche in Wien, zunehmende Kinderarmut. So steig in Österreich der Anteil von bis zu Sechsjährigen, die von Armut bedroht sind von 2007 auf 2017 von 15,5 auf fast 23,9 Prozent (fast ein Viertel), während er in Dänemark, Finnland und Norwegen zurückgegangen ist – und knapp um 10 % ausmacht. „Nur weil ihr uns nicht seht, heißt das nicht, dass wir nicht da sind!“ ertönt ein Spruch gegen Ende des fast zweistündigen Stücks, auf das sich das Team übrigens nicht zuletzt durch eine der von Obdachlosen geführte Shades Tours vorbereitet hat.

oliver-twist_tdj9.jpg

Infos: Was? Wer? Wann? Wo?

Oliver Twist
nach Charles Dickens
von Jethro Compton
Deutsch von Brigitte Auer
ab 11 Jahren, 1 ¾ Stunden

Regie: Jethro Compton

Besetzung
Oliver Twist: Stefan Rosenthal
Dodger: Claudia Waldherr
Fagin: Uwe Achilles
Mia: Virginia V. Hartmann
Sykes: Okan Cömert
Brains: Michael Köhler
Bürgermeisterin: Lynne Williams
Bull's Eye / Sekretärin: Christina Kiesler
Polizist / Der Kunde: Ronny Hein

In weiteren Rollen: Ensemble

Bühne: Diana Zimmermann
Kostüme: Andrea Bernd
Licht: Fritz Gmoser
Dramaturgie: Brigitte Auer
Assistenz und Inspizienz: Felix Metzner
Hospitanz: Franziska Kuen

Aufführungsrechte: Theater der Jugend, Wien

Wann & wo?
Bis 16. Dezember 2018
Theater im Zentrum, 1010 Wien, Liliengasse 3
Telefon: (01) 52110-0
www.tdj.at

Follow @kikuheinz