Magisch, magisch.... ;)

© Wr. Theater Schnitzlerei

Kiku
04/20/2019

Märchenhafte Suche nach dem Herz der Zeit

Das zweite interaktive Rätselabenteuer in der Wiener Theater Schnitzlerei.

von Heinz Wagner

Wurden beim ersten Rätselabenteuer („Ach wie gut, dass niemand weiß...“) in der Theater Schnitzlerei die - vorwiegend - (sehr) jungen Besucher_innen zu Agent_innen, um dem Schauspiel-Duo auf der Reise durch Märchenwelten zu helfen, so sind sie diesmal Wissenschafter_innen. So werden sie in der Wartezeit bis zum Start des rund einstündigen Stücks gefragt, was sie gerne erfinden würden: Eine Maschine, die alles aus dem TV-Gerät lebendig werden lässt, ein Hausübungs-Mach-Gerät, ein Tierverwandler ... werden da genannt. Letzterer dürfte dann auch im Stück heimlich zum Einsatz gekommen sein - aber dazu später.

ding12_by_wr._theater_schnitzlerei.jpg

Valentina Frais und Christian Kohlhofer verwandeln sich mit Beginn des Stücks in Lili und Prof. C. Durchknall und „zaubern“ ein gar seltsames Ding hervor: Eine auf alt gemachte tragbare Sonnenuhr samt Schale, Herz, Rose und noch ein paar Symbolen. Das zauberhafte Ding hätte nun gern, dass die beiden das Herz der Zeit befreien. Doch das will der - nie echt auftauchende - böse Zauberer Prajodan (der Name ist einem im Mittelalter speilenden Online-Rollenspiel entnommen) natürlich verhindern.

ding10_by_wr._theater_schnitzlerei.jpg

Publikum wird zu Mitwirkenden

Und wie es das Konzept der Wiener Theater Schnitzlerei vorsieht, braucht das Bühnen-Duo die Hilfe der (jungen) Zuschauer_innen. Da gilt es über fast kryptische Hinweise einer im Video auftauchenden Orakelfrau auf die Spur zu Bildern zu kommen, die wiederum ein Passwort ergeben. Ein anderes Mal müssen Buchstaben ertastet werden, die eine Handlungsanleitung darstellen, wie die in ein Tier verwandelte Lili wieder zum Menschen wird. In einer weiteren Szene stellt sich die Aufgabe durch Rechnen draufzukommen, welches ein Zaubertrank ist...

ding13_by_wr._theater_schnitzlerei.jpg

Jedenfalls vergeht die Stunde wie im Flug, zwischen Schauspieler_innen und Publikum gibt es keine unsichtbare Wand, mitdenken, mitspielen, mitraten der Besucher_innen ist gefragt. Bei einer der Voraufführungen, die der Kinder-KURIER besuchen durfte, wurde praktisch in letzter Sekunde das Herz der Zeit befreit. Was wohl, wie anzunehmen ist, in jeder Vorstellung erfolgen dürfte ;)

Follow@kikuheinz

ding7_by_wr._theater_schnitzlerei.jpg

Infos: Was? Wer? Wann? Wo?

Das sehr geheimnisvolle Ding
Interaktives Rätselabenteuer
Wiener Theater Schnitzlerei
Ab sechs Jahren;

Konzept und Umsetzung: Margit Mezgolich
Es spielen: Valentina FraisChristian Kohlhofer
Special Guest: Petra Strasser

ding8_by_wr._theater_schnitzlerei.jpg

Wann & wo?
Bis 1. Juni 2019
Wiener Theater Schnitzlerei: 1140, Hütteldorfer Straße 141/ Eingang Gründorfgasse
Reservierung aufgrund sehr beschränkter Sitzplatzanzahl dringend empfohlen:
mail@schnitzlerei.at
Telefon: 0664/755 534 84

Infos und Spieldaten: www.schnitzlerei.at

Follow@kikuheinz

Pressetermin 26. 4.