Kiku
08.11.2018

Lebkuchen verzieren und Märchen hören

Zu Gast bei einer Probe für den Kinderadvent im Mödlinger Puppentheater.

Gar nicht so einfach. Draußen hat’s frühherbstliche Temperaturen. Weihnachten ist vom Gefühl her noch „ewig“ weit entfernt. Rein ins MöP-Lokal – im vorderen Bereich eine gemütliche kleine Buchhandlung ganz hinten das Mödlinger Puppentheater. Dazwischen eine kleine Kletterwand mit Rutsche und versteckt auf der Ebene des Einstiegs zur Rutsche ein Ohrensessel. Vor der Rutsche eröffnet sich der Aufenthaltsraum, das Foyer fürs Theater.

Hier steht auch ein – viel größerer – Ohrensessel. In diesem nimmt – Anfang November als Probe und Pressetermin – schon der Weihnachtswichtel Platz, um wie dann im Advent eine Geschichte vorzulesen. Neben ihm auf den Lehnen und vor ihm auf einem großen Polster sitzen, knotzen, liegen, knien Carlotta, Fanny, Aurora, Samuel, Simon, Despina, Tabea, Emily und Antonia und lauschen dem spanischen Märchen. „Das seltsamste Ding der Welt“ heißt die Geschichte. Markus Müller – unter blond gelockter Perücke und mit Wichtel-Zipfelmütze - liest sie aus dem Buch „Erzähl mir doch ein Märchen“ (Brigitta Schieder, Don Bosco Verlag). Die ganze Lesung findest du später auf SchauTV (sobald die Sendung ausgestrahlt ist, wird sie hier verlinkt):

Solche Lesungen vom Weihnachtswichtel gibt’s von Ende November bis Weihnachten und natürlich gibt’s auch in der Vorweihnachtszeit Figurentheater, in der ersten Adventhälfte „Leise schnuffelt der Wuz“ und ab Mitte Dezember „Mozarts Zauberflöte“ (Infos und Termine siehe unten).

Vorlesen beim Kinderadvent im MÖP

1/12

Lebkuchen verzieren, ...

Vor und nach den Stücken, aber auch zu anderen Tageszeiten, wenn der MÖP-Laden offen ist, können Kinder auch Lebkuchen-Sterne und andere -figuren mit Zuckerglasur als „Kleber“ bestreichen und mit bunten Zuckerstreusel, -perlen oder –tieren verzieren. Für den Kinder-KURIER und SchauTV taten dies probehalber die oben schon genannten Kinder, die an diesem Medienvormittag Kindergarten oder Schule spritzten. Besonders beliebt waren die bunten kleinen Einhörnerchen als Verzierung. Und Simon ließ seinen Lebkuchendrachen auch gleich den Bisstest erleben. „Schon hart, aber...“ und Bissen für Bissen verschwand der verzierte gebackene Teigdrache im Mund des Kuchenverzierers.

... um anderen Kindern zu helfen

Den Advent über können die jungen Konditor-Dekorateurinnen und -dekorateure das süße, individuell gestaltete Backwerk (von der Bäckerei Kolm gesponsert) mitnehmen, verspeisen oder verschenken. Diese Spenden sowie eine Unterstützung seitens des Sozialamts der Stadt Mödling dienen dazu, so manchen Kindern einen kostenlosen Besuch einer Theatervorstellung zu ermöglichen. Immer wieder – seit zwölf Jahren nunmehr – sucht das MÖP Kinder und Familien aus – meist verschiedenen Einrichtungen wie Integrationshäusern usw. dafür aus. Mit dabei sind heuer Kinder, die über den Verein Contrast kommen. Dieser unterstützt Familien von blinden oder stark sehschwachen und mehrfachbehinderten Kindern bei Frühförderung – und Inklusion.

„Dafür lassen wir diese Kinder die Figuren und die Bühne vor- und nachher be-greifen“, so Katharina Mayer-Müller MÖP-Gründerin und Figurenspielerin zum Kinder-KURIER.

Lebkuchen verzieren im MÖP

1/15

Infos: Was? Wann? Wo?

MÖP - Mödlinger Puppentheater
2340 Mödling, Hauptstraße 40 (Gassenlokal, wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt)
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 10 bis 18 Uhr; Sonntag: 15 bis 18 Uhr

Kinderadvent 2018
Wichtelmärchen-Lesungen
von Ende November bis Weihnachten:
Jeden Freitag, Samstag und Sonntag um 17 Uhr.

Figurentheater:
„Leise schnuffelt der Wuz“: 27. November bis 11. Dezember 2018
„Mozarts Zauberflöte“: 14. bis 23. Dezember
jeweils: Dienstag, Freitag, Samstag, Sonntag: 16 Uhr

Lebkuchenzauber:
vor und nach den Stücken und zu allen Öffnungszeiten des MÖP – siehe oben

MÖP am Markt:
Kasperlstück, schminken, basteln, Märchenlesung
9. und 23. Dezember, 15 bis 18 Uhr

Telefon: (02236) 86 54 55
http://www.puppentheater.co.at/

Follow @kikuheinz